Über die KJGO

Die KJGO ist die Dachorganisation der Könizer Jugendgruppen, wirbt für diese und bildet das Bindeglied zwischen ihnen und der Gemeinde Köniz.

Durch die Anschlagkästen und die Publireportage erhalten die Mitgliesvereine die Möglichkeit, ihre aktuellen Informationen und Ankündigungen dem breiten Publikum verfügbar zu machen.


KJGO Kurz erklärt 2018/2019

Diese Informationsbroschüre „KJGO kurz erklärt“ soll in kurzen Worten die verschiedenen Tätigkeitsfelder der KJGO und die Möglichkeiten, wie Sie Ihren Verein in die KJGO einbringen können, aufzeigen. 

Unter dem Namen „Könizer Jugendgruppen Organisation“ (in der Folge KJGO genannt) besteht ein Verein mit Sitz in Köniz. Er ist konfessionell und politisch neutral. Die KJGO bezweckt in erster Linie als Dachverband die Zusammenfassung der in der organisierten Jugendarbeit tätigen Gruppierungen in der Gemeinde Köniz. Sie bearbeitet Probleme, deren Lösung durch gemeinsames Vorgehen, erleichtert wird. Sie tritt gegen aussen, unter Bewahrung der Selbstständigkeit ihrer Mitglieder, als Einheit auf. Gegen innen sollen die Zusammenarbeit und das gegenseitige Verständnis gefördert werden. Die KJGO setzt sich für eine jugendgerechte Gesamtpolitik ein und fördert insbesondere organisierte Formen der Jugendarbeit in der Gemeinde Köniz.

Mit einem Jahresbeitrag von Fr. 10.– kann auch Ihr Verein von der KJGO profitieren. Mitgliedervereine kommen unter anderem in den Genuss von folgenden Dienstleistungen:

  • Veröffentlichung von Vereinsinformationen im KJGO-Anschlagkastennetz und an vielen weiteren Standorten wie Schulen, Arztpraxen, etc.
  • Publikation in der KJGO Publireportage, die jeder Neuzuzüger der Gemeinde Köniz erhält (Publireportage 2018/2019)
  • Beantragen von projektbezogenen Beiträgen zur Unterstützung Ihrer einmaligen Vereinsprojekte.